Das 55. Internationale Orgelfestival Haarlem findet von Samstag, 13. bis Samstag, 27. Juli 2024 statt.

Sehen Sie sich hier das Programm an und kaufen Sie jetzt Tickets!

Samstag, 13. Juli: 10.00:17.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

Verschiedene Orte

Die gesamten Haarlemer Orgeln: Orgeltag

Der ideale Auftakt des Festivals ist der frei zugängliche Haarlemer Orgeltag, oder:
Alle Haarlemer Orgeln. Sechs wunderschöne Haarlemer Kirchen werden zwischen 10.15:17.00 und 10.30:10.15 Uhr geöffnet und die Organisten werden die Besucher mit aufregenden neuen und uralten Klängen verwöhnen. Der gesamte Haarlem Orgelt beginnt um XNUMX Uhr (Einlass ab XNUMX Uhr) im Großen Saal des Phil, wo der Organist Jeroen Koopman spielt die berühmte Cavaillé-Coll-Orgel. Und gegen 16.30:XNUMX Uhr wird der Stadtorganist geben Anton Pfau ein Abschlusskonzert auf der wunderschönen Müller-Orgel.

Beginn: 10.15 -11.00 Phil - Jeroen Koopman

Wanderroute „gegen den Uhrzeigersinn“
11.30 – 12.00 Lutherische Kirche – Klaas Koelewijn
12.30 – 13.00 Wallonische Kirche – Junko Sakakibara
13.30:14.00 – XNUMX:XNUMX Uhr Josefskirche – Erik Jan Eradus
14.30:15.00 – XNUMX:XNUMX Uhr Nieuwe Kerk – Annie Spink
15.30:16.00 – XNUMX:XNUMX Uhr Mennonitenkirche – Yu Nagayama und Dick Koomans

Wanderroute im Uhrzeigersinn
11.30 – 12.00 Mennonitenkirche – Marco Bij de Vaate und Dick Koomans
12.30:13.00 – XNUMX:XNUMX Uhr Nieuwe Kerk – Annie Spink
13.30 – 14.00 Lutherische Kirche – Klaas Koelewijn
14.30:15.00 – XNUMX:XNUMX Uhr Josefskirche – Erik Jan Eradus
15.30 – 16.00 Wallonische Kirche – Junko Sakakibara

 Schließung: 16.30:17.00 – XNUMX:XNUMX Uhr Grote- oder St.-Bavo-Kirche – Anton Pauw

Samstag, 13. Juli: 19.30:21.15 – XNUMX:XNUMX Uhr

Grote oder St. Bavo-Kirche

Festliches Eröffnungskonzert: A Child of Books (Uraufführung)

Laurens de Man und 3 Chöre unter der Leitung von László Nemes

Das Eröffnungskonzert des Festivals ist die Weltpremiere von A Child of Books des belgischen Komponisten Bart Verheyen. Inspiriert durch das Kinderbuch A Child of Books von Oliver Jeffers und Sam Winston komponierte Verheyen ein wunderschönes und neues Werk voller Fantasie. Darunter Laurens de Man (Gewinner des Niederländischen Musikpreises) an der Müller-Orgel, ein Jugendchor, ein gemischter Chor und ein spezieller Kinderchor.

Freie Plätze
Preise 17,50 €
(bis 12 Jahre: 7,50 €)

Sonntag, 14. Juli: 16.00:17.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

Kuppelkathedrale

7. Symphonie von Anton Bruckner

Hansjörg Albrecht

Der deutsche Organist Hansjörg Albrecht, im Alltag auch Dirigent und Cembalist, spielt als „Echo“ ein spektakuläres Arrangement für die Konzertorgel der 7. Symphonie von Anton Bruckner (geboren vor 200 Jahren) und ein neues Orgelwerk von Philip Maint. dieser Symphonie auf der speziellen Willibrordus-Orgel in der Koepelkathedraal.

Freie Plätze
Keine Reservierung erforderlich
Zugang:
freiwilliger Beitrag

Montag, 15. Juli: 12.00:13.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

St.-Bavo-Turm

CArillon-Konzert

mit Rien Donkersloot

Montag, 15. Juli: 19.00:22.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

Mennonitische Kirche

Improvisationswettbewerb 1. Runde

8 Teilnehmer

Innerhalb weniger Jahrzehnte hat sich der Improvisationswettbewerb zum bedeutendsten Orgelwettbewerb der Welt entwickelt. Wie viele Organisten inzwischen erfahren haben, ist der Gewinn von „Haarlem“ das Sprungbrett zu einer internationalen Karriere. In den beiden Runden und im Finale werden von den Teilnehmern besondere Leistungen verlangt und es ist buchstäblich alles möglich.

Freie Plätze
Preise 12,50 €
(bis 12 Jahre: 6 €)

Dienstag, 16. Juli: 19.00 Uhr

St.-Bavo-Turm

CArillon-Konzert

mit Rien Donkersloot

Dienstag, 16. Juli: 20.00:21.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

Grote oder St. Bavo-Kirche

Stadtorgelkonzert

Jean-Baptiste Robin und Monica Melková

Jean-Baptiste Robin ist einer der bedeutendsten Organisten und Komponisten Frankreichs. Die Slowakin Monica Melková erhielt 1999 den höchsten Kulturpreis des österreichischen Ministers für Kultur und Bildung. Die beiden Jurymitglieder des Wettbewerbs improvisieren natürlich und spielen auch Werke von Bach, Couperin, Marchand und Albeniz.

Freie Plätze
Preise 4 €

Mittwoch, 17. Juli: 19.00:22.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

Joseph-Kirche

Improvisationswettbewerb 2. Runde

6 Teilnehmer und Oene van Geel (improvisierender Geiger)

Nach der ersten Runde wurden 6 Teilnehmer für diesen zweiten Abend des Improvisationswettbewerbs ausgewählt. Die Josefskirche hat eine andere Orgel als die Mennonitenkirche, was die Teilnehmer dazu zwingt, ganz anders an die Aufgaben heranzugehen. Das Besondere ist, dass der Geiger Oene van Geel als „Special Guest“ dabei sein wird und mit dem die Teilnehmer gemeinsam ein Musikstück improvisieren werden. Darüber hinaus eine Improvisationsaufgabe, die mehrere Sinne berührt und noch nie zuvor in einem Wettbewerb gegeben wurde!

Freie Plätze
Preise 12,50 €
(bis 12 Jahre: 6 €)

Donnerstag, 18. Juli: 15.00 Uhr

St.-Bavo-Turm

CArillon-Konzert

mit Gideon Bodden

Donnerstag, 18. Juli 2024: 16.00:17.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

Grote oder St. Bavo-Kirche

Stadtorgelkonzert: mit de Grigny, Boesmans, Bach und Radulescu

Bernard Foccroulle und Wolfgang Zerer

Bernard Foccroulle und Wolfgang Zerer ein abwechslungsreiches Stadtorgelkonzert aufführen.
Sehr alte Musikwerke, gefunden in einem jahrhundertealten italienischen Manuskript, wurden mit überraschender Musik aus dem 20. Jahrhundert komponiert und Werke des früh verstorbenen französischen Komponisten De Grigny sind neben seinem Zeitgenossen Bach zu hören.

Freie Plätze
Preise 4 €

Donnerstag, 18. Juli: 21.30:22.30 – XNUMX:XNUMX Uhr

Grote oder St. Bavo-Kirche

Klee träumt Bach: Uraufführung

Leo van Doeselaar und Marcel Wierckx

Der Maler Paul Klee ließ sich im Laufe seines Lebens von Johann Sebastian Bach inspirieren, insbesondere von dessen polyphoner Musik. In Klee Dreams suchen Bach, der Organist Leo van Doeselaar und der audiovisuelle Künstler Marcel Wierckx nach der Verbindung zwischen Klängen und Farben und wie Klee Bachs Musik auf einzigartige Weise in Formen einfängt.

Freie Plätze
Preise 17,50 €

Freitag, 19. Juli: 12.00:13.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

St.-Bavo-Turm

Carillonexkursion

unter der Leitung von Rien Donkersloot


Carrillon-Konzert

(19.00)
von Rien Donkersloot

 

Anmeldung zur Exkursion über:
riendonkersloot@hotmail.com

Freitag, 19. Juli 2024: 20.00:22.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

Grote oder St. Bavo-Kirche

Improvisationswettbewerb: Finale und Preisverleihung

3 oder 4 Finalisten

Den Finalisten werden zwei Aufgaben gestellt, die sie bearbeiten müssen. Sie erhalten den Auftrag erst eine Stunde vor Konzertbeginn. Am Ende des Abends werden ein Jurypreis in Höhe von 5.000 €, ein Publikumspreis in Höhe von 1.000 € und ein Preis für die beste Improvisation des gesamten Wettbewerbs (500 €) vergeben. Der Jurypreis ebnet den Weg zu einer glanzvollen Orgelkarriere.

Freie Plätze
Preise 17,50 €
(bis 12 Jahre: 7,50 €)

Samstag, 20. Juli 2024: 9.00:16.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

Den Haag, Rotterdam und Gouda

Orgelausflug

Die Teilnehmer der Sommerakademie des Internationalen Orgelfestivals haben ihre erste Kurswoche abgeschlossen. Höchste Zeit also für Entspannung: der traditionelle Orgelausflug. Auch Nichtstudenten und Orgelliebhaber können mit dem Luxusbus die wunderschönen Orgeln in der Lutherischen Kirche in Den Haag, der Laurenskerk in Rotterdam und der Janskerk in Gouda kennenlernen.

Preise 85 €
(bis 12 Jahre: 35 €)
Mittagessen inklusive

Samstag, 20. Juli: 20.00:21.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

Joseph-Kirche

Konzert mit Orgel und Harmonium

Joris Verdin und Erik Jan Eradus

Im 19. und 20. Jahrhundert war das Harmonium ein beliebtes Musikinstrument in französischen Salons und Kaffeehäusern. Orchesterwerke wurden für Harmonium arrangiert. Joris Verdin und Erik Jan Eradus sind zwei Berühmtheiten auf dem Gebiet des Orgel- und Harmoniumspiels und verstehen es wie kein anderer, diesen Instrumenten besondere Klänge zu entlocken.

Freie Plätze
Preise 17,50 €
(bis 12 Jahre: 7,50 €)

Sonntag, 21. Juli: 13.30:15.30 – XNUMX:XNUMX Uhr

Mennonitische Kirche

Festivalsymposium: Anton Heiller

Peter Planyavsky und Roman Summereder

Im Jahr 2023 ist es 100 Jahre her, dass Anton Heiller (1923 – 1979) geboren wurde. Dem Österreicher wird mit einem Symposium und einem Konzert gedacht, bei dem das Festival über seine Bedeutung für die internationale Orgelwelt reflektiert. Seine Schüler Roman Summereder und Peter Planyavsky spielen sein Werk und sprechen über den unumstrittenen Orgelgroßmeister.

Freie Plätze
Preise 12,50 €

Sonntag, 21. Juli: 21.00:23.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

Mennonitische Kirche

Nacht des Jazz

Fie Schouten, Vincent Courtois, Guus Janssen
Das Orgeltrio: Berry van Berkum, Dion Nijland und Steven Kamperman

Festivalwoche 2 beginnt mit einer lebendigen Improvisationsperformance der Jazz-Keyboarder und Orgel-Enthusiasten Guus Janssen und Berry van Berkum. Neben Improvisation spielen sie an diesem Abend auch bestehende Stücke zusammen mit: Fie Schouten und Steven Kamperman (Klarinette), Dion Nijland (Kontrabass) und Vincent Courtois (Cello).

Freie Plätze
Preise 17,50 €

Dienstag, 23. Juli: 19.00 Uhr

St.-Bavo-Turm

CArillon-Konzert

von Koen Van Assche (B)

Dienstag, 23. Juli: 20.00:21.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

Grote oder St. Bavo-Kirche

Städtisches Orgelkonzert: unter anderem Szathmáry, Tanke, van Berkum und Welmers

Zsigmond Szathmáry, Anikó Szathmáry, Berry van Berkum und Steven Kamperman

Der ungarische Organist und Komponist Zsigmond Szathmáry hat den unmöglichen Zauberwürfel verwendet, um ein Orgelwerk zu komponieren. Neben diesem faszinierenden Stück spielt er mit Tochter Anikó seine bewegende Cadenza con ostinato aus dem Jahr 1994. Nach Vater und Tochter Szathmáry ist die Bühne frei für die Jazzmusiker Berry van Berkum und Steven Kamperman.

Freie Plätze
Preise 4 €

Mittwoch, 24. Juli: 20.15:22.15 – XNUMX:XNUMX Uhr

Große St.-Laurens-Kirche Alkmaar

Orgelkonzert

Nathan Laube und Pieter van Dijk

 

Im Europa des 17. und 18. Jahrhunderts spielten Kaufleute eine wichtige Rolle bei der Verbreitung der Musik. Obwohl Komponisten wie Bach, Buxtehude und der Niederländer Van Noordt nie ihre Landesgrenzen überschritten, wurden ihre Kompositionen auf Handelsmissionen mitgenommen und erlangten große Bekanntheit. Es besteht daher eine gute Chance, dass Weckmann und Buxtehude, die in den Hansestädten Hamburg und Lübeck arbeiteten, sich von Van Noordts Werken inspirieren ließen – auch wenn sie sich nie die Hand gaben. Letzteres geschieht – im übertragenen und musikalischen Sinne – bei diesem Konzert auf zwei der schönsten Orgeln der Niederlande. Und in Bach kommen all diese europäischen Einflüsse zusammen. 

Freie Plätze
Preise 9 €
(Freunde
Große Kirche
Alkmaar 8 €)

Donnerstag, 25. Juli 2024: 16.00:17.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

Grote oder St. Bavo-Kirche

Stadtorgelkonzert: Schmidt, Ligeti, Heiller, Planyavsky und Improvisationen

Roman Summereder und Peter Playavsky

Peter Planyavsky und Roman Summereder präsentieren einen Nachmittag mit Wiener Komponisten. Franz Schmidts Oratorium Das Buch mit sieben Siegel enthält mehrere Orgelstimmen, in denen das Haarlemer Instrument optimal klingt: bedrohlich und leicht, stampfend und flüsternd. Planyavsky schließt mit einem Werk, in dem er Anton Heiller ehrt.

Freie Plätze
Preise 4 €

Donnerstag, 25. Juli: 19.00 Uhr

St.-Bavo-Turm

CArillon-Konzert

von Rien Donkersloot

Donnerstag, 25. Juli: 20.00:21.45 – XNUMX:XNUMX Uhr

Grote oder St. Bavo-Kirche

Promi-Konzert

Olivier Latry

Olivier Latry ist heute unbestritten der gefragteste und berühmteste Organist der Welt. Latry ist der Stammspieler der majestätischen Orgel in Notre-Dame von Paris, glücklicherweise ist diese Orgel nach dem schrecklichen Brand wieder spielbar. Latry gibt in Haarlem ein einzigartiges Solo-„Promi-Rezital“ auf der monumentalen Müller-Orgel.

Freie Plätze
Preise 22,50 €
(bis 12 Jahre: 7,50 €)

Freitag, 26. Juli: 12.00:13.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

St.-Bavo-Turm

Carillonexkursion

unter der Leitung von Rien Donkersloot

 

Anmeldung zur Exkursion über:
riendonkersloot@hotmail.com

Freitag, 26. Juli: 20.00:21.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

Grote oder St. Bavo-Kirche

Präsentationskonzert: Exzellenzklasse

Studierende der Sommerakademie

Nach zwei Wochen intensiver Arbeit haben die Teilnehmer der Exzellenzklasse der Sommerakademie des Orgelfestivals die einmalige Gelegenheit, die Müller-Orgel in der Bavokerk vor dem Haarlemer Publikum zu spielen, eine hervorragende Möglichkeit, diese Top-Talente kennenzulernen die Zukunft! Das Programm wird später bekannt gegeben.

Freie Plätze
Preise 17,50 €
(bis 12 Jahre: 7,50 €)

Samstag, 27. Juli: 11.00-12.00 Uhr

Grote oder St. Bavo-Kirche

Präsentationskonzert für die Studentische Sommerakademie

Studierende der Sommerakademie

Eintritt: frei für Studierende und Besucher mit Kircheneintrittskarte

Freie Plätze
keine Reservierung notwendig

Samstag, 27. Juli: 16.00:17.00 – XNUMX:XNUMX Uhr

Kuppelkathedrale

Abschlusskonzert: Reubke, Saint-Saëns und Widor

Shin Young Lee

Das Festival endet mit einem Konzert des jungen koreanisch-französischen Organisten Shin-Young Lee in der Domkathedrale. Nachdem sie in Europa Klavier und Orgel studiert hatte, entschloss sie sich, sich in der französischen Hauptstadt niederzulassen und spielte seitdem auf allen Kontinenten der Welt. Zum ersten Mal wird sie während des Internationalen Orgelfestivals ein Solokonzert geben.

Zugang: freiwilliger Beitrag

Freie Plätze
keine Reservierung notwendig

Gehe zum Inhalt