Erik-Jan Eradus gewinnt den Nationalen Improvisationswettbewerb Dordrecht

Letzter bekannter Teilnehmer des Improvisationswettbewerbs des Orgelfestivals

Mit dem Gewinn des Nationalen Improvisationswettbewerbs im Rahmen des Bach-Festivals in Dordrecht hat sich der Organist Erik-Jan Eradus die Teilnahme am prestigeträchtigen internationalen Improvisationswettbewerb während des Internationalen Orgelfestivals in Haarlem vom 13. bis 27. Juli gesichert.

Erik-Jan Eradus ist der Organist des Haarlem Joseph-Kirche. Die Teilnahme und vielleicht der Sieg am Improvisationswettbewerb bedeutet für die oft jungen Berufsorganisten einen großen Schritt in ihrer internationalen Karriere.

Ausscheidungsrennen auf der Orgel

Der Internationale Improvisationswettbewerb ist seit den 50er Jahren fester Bestandteil davon Internationales Orgelfestival. Durch ein Ausscheidungsrennen in 3 Runden vor Jury und Publikum haben die Teilnehmer die einmalige Gelegenheit, ihre musikalischen Qualitäten im Bereich der Improvisation unter Beweis zu stellen. Den Auftrag für die Improvisation erhalten die Organisten kurz vor Konzertbeginn. Erik-Jan Eradus landet in einem internationalen Unternehmen, das vorab von einer Jury anonym aus eingereichten Aufnahmen ausgewählt wurde. Neben Eradus heißt es den Improvisationswettbewerb willkommen; Sebastian BenetelloMarcel Eliasch, Enno GrohnBernhard Hauk,David KieferRaphael Oliver en David Stultz.

Piet Keeprijs

Der Wettbewerb findet am Montag, 15., Mittwoch, 17. Juli und Freitag, 19. Juli, statt. An diesem Tag findet das Finale in Haarlem statt Grote oder St. Bavo-Kirche, wo die Finalisten die beeindruckende Müller-Orgel spielen. Der Gewinner erhält den mit 5.000 Euro dotierten Piet-Keep-Preis, der nach dem legendären Organisten und Komponisten benannt und von der Piet-Kee-Stiftung zur Verfügung gestellt wird. Vor zwei Jahren wurde dieser Jurypreis nicht verliehen, da die Jury die Qualität der Finalisten als unzureichend erachtete. Für die diesjährige Ausgabe besuchten daher einige Teilnehmer bereits frühzeitig Meisterkurse bei renommierten Organisten. 

Internationales Orgelfestival

Mit der Weltpremiere von Ein Kind der Bücher Die 13. Ausgabe des Internationalen Orgelfestivals in Haarlem beginnt am 55. Juli in der Grote- oder St.-Bavo-Kirche. A Child of Books ist ein neues Werk des Komponisten Bart Verheyen zum Libretto von Winny Ang und wird am Premierenabend vom Organisten und Gewinner des Niederländischen Musikpreises 2024 aufgeführt, Laurens de Man. An der Uraufführung nehmen drei Chöre teil.

Neben Ein Kind der Bücher Das Internationale Orgelfestival wird unter anderem am 18. Juli die Uraufführung präsentieren Klee träumt von Bach versiegelte  Leo van Doeselaar en Marcel Wierckx und ein Auftritt des weltbekannten Künstlers am 25. Juli Oliver Latry. Insgesamt können Sie während des Orgelfestivals mehr als 30 Konzerte an mehr als 10 Orten in Haarlem besuchen.

Neben seiner Teilnahme am Improvisationswettbewerb Erik-Jan Eradus ist am Samstag, 20. Juli, auch in seiner „eigenen“ Josefskirche zu bewundern. Zusammen mit Joris Verdin Auf dem Harmonium spielen sie unter anderem Werke von César Franck.

Das vollständige Programm ist verfügbar  www.orgelfestivalhaarlem.nl  

Gehe zum Inhalt